Deutsche Presse-Agentur

Beschäftigte in der Speditions- und Logistikbranche im Südwesten bekommen mehr Geld. Der Arbeitgeberverband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (AVSL) und die Gewerkschaft Verdi haben einen Tarifabschluss für die Branche erzielt, wie beide Parteien am Freitag mitteilten. Demnach erhalten die rund 120 000 Beschäftigten der tarifgebundenen Betriebe im Südwesten vom 1. Juni an 3,2 Prozent mehr Geld. Vom 1. April 2019 an gibt es noch einmal 2,6 Prozent mehr. Die Ausbildungsvergütung wird jeweils im September 2018 und 2019 um 40 Euro erhöht.

„Das ist ein sehr gutes Ergebnis und bringt den Beschäftigten deutliche Reallohnsteigerungen für die nächsten zwei Jahre“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Arnold Püschel. Der Arbeitgeberverband bezeichnete den Abschluss als ausgewogen. Die Unternehmen hätten nun Planungssicherheit, weil die Laufzeit des Abschlusses 25 Monate betrage.

Arbeitgeberverband AVSL Baden-Württemberg

Mitteilung Verdi

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen