Töpfer rät jungen Aktivisten: „Geht in die Politik!“

Lesedauer: 1 Min
Klaus Töpfer (CDU)
Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU). (Foto: Horst Ossinger/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ex-Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) rät den Fridays-for-Future-Aktivisten, sich aktiv in die Politik einzuschalten. „Geht in die Politik, kämpft mit! So lernt man auch, dass die Minderheit mittragen muss, was die Mehrheit entschieden hat“, sagte er mit Blick auf die jungen Leute dem Mannheimer Morgen (Montagsausgabe). Sich selbst sehe er in einer anderen Rolle: Anstatt mit zu demonstrieren suche er den Dialog.

Die Dynamik der Fridays-for-Future-Bewegung habe es bereits in der Vergangenheit gegeben. „Die jungen Leute sind in den 70ern und 80ern gegen die Kernenergie auf die Straße gegangen. Der Protest hat auch zum Erfolg geführt“, sagte Töpfer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen