Synode entscheidet über mögliche Segnung der Homo-Ehe

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nachdem die Herbstsynode der evangelischen Landeskirche Württemberg eine Trauung für alle abgelehnt hat, steht noch eine Abstimmung über die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare an. Das Kirchenparlament entscheidet heute in Stuttgart über den einzig verbliebenen Vorschlag des Oberkirchenrates. Dieser sieht die Segnung homosexueller Paare als neue Amtshandlung vor und hatte am Dienstag die einfache Mehrheit der Delegierten bekommen. Der Oberkirchenrat will den Umgang mit der möglichen Segnung den einzelnen Kirchengemeinden überlassen. Damit wäre die Regelung für keine Gemeinde verpflichtend.

Notwendig ist bei der zweiten Lesung eine Zweidrittel-Mehrheit. Wenn diese nicht erreicht wird, bleibt alles beim Alten. Bisher gehört die evangelische Landeskirche in Württemberg zu den wenigen, die gleichgeschlechtlichen Paaren offiziell den gottesdienstlichen Segen verweigern - im Gegensatz etwa zur badischen Landeskirche.

Webseite der evangelischen Landeskirche in Württemberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen