SV Sandhausen will HSV Chance auf Relegationsplatz nehmen

Lesedauer: 2 Min
Uwe Koschinat
Sandhausens Trainer Uwe Koschinat bei einem Interview vor dem Spiel. (Foto: Philipp Guelland / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen will dem Hamburger SV im abschließenden Saisonspiel die Chance auf den Aufstiegsrelegationsplatz vermiesen. Im Auswärtsspiel am Sonntag streben die Kurpfälzer einen Sieg an, auch weil sich ein besserer Tabellenplatz positiv bei der Verteilung der Fernsehgelder auszahlen würde.

Zudem erwartet Trainer Uwe Koschinat eine Wiedergutmachung für das 0:1 gegen den Tabellenletzten Dynamo Dresden. „Diese Niederlage ärgert mich noch immer“, sagte der 48-Jährige am Freitag. Die Heimniederlage verhinderte, dass die derzeit auf Rang zwölf liegenden Kurpfälzer die beste Platzierung in ihrer achtjährigen Zweitliga-Geschichte, einen einstelliger Platz, erreichen können.

Zuversichtlich stimmt Koschinat, dass er wieder auf Aleksandr Zhirov und Emanuel Taffertshofer sowie Torjäger Kevin Behrens zurückgreifen kann. Die Leistungsträger fehlten wegen Verletzungen gegen Dresden. „Der Hamburger SV wird versuchen, mit einem frühen Tor den Aufstiegs-Konkurrenten Heidenheim zusätzlich unter Druck zu setzen“, sagte Koschinat. Als Tabellenvierter muss der HSV darauf hoffen, dass der drittplatzierte 1. FC Heidenheim parallel bei Arminia Bielefeld patzt.

Ein besonderes Spiel steht Kapitän Dennis Diekmeier bevor, der lange in Hamburg unter Vertrag stand. „Ich wünsche dem HSV Erfolg. Aber nicht am Sonntag. Wir wollen gewinnen“, sagte der 30-Jährige.

Kader SV Sandhausen

Spielplan SV Sandhausen

Saisonstatistik SV Sandhausen

Tabelle der 2. Bundesliga

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade