Stuttgarts Nöte nehmen zu: Havertz schießt Bayer zum Sieg

Lesedauer: 2 Min
Gonzalo Castro und Julian Brandt
Stuttgarts Gonzalo Castro und Leverkusens Julian Brandt (l-r.) im Zweikampf um den Ball. (Foto: Marijan Murat / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Kristina Puck

Der Druck auf den VfB Stuttgart im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga nimmt zu. Der Tabellen-Drittletzte von Trainer Markus Weinzierl verlor am Samstag vor 53 657 Zuschauern gegen Bayer Leverkusen 0:1 (0:0) und wartet weiter auf den zweiten Sieg in der Rückrunde. Nationalspieler Kai Havertz machte mit seinem verwandelten Strafstoß (64. Minute) die Hoffnungen der Schwaben auf einen Punktgewinn zunichte. Nach zuvor drei Niederlagen bewahrte der 19-Jährige die Elf von Trainer Peter Bosz in seinem 100. Pflichtspiel für Bayer damit auch vor einem weiteren Rückschlag im Rennen um die Europa-League-Plätze.

Am Donnerstag hatte der VfB mit der Verpflichtung des früheren Dortmunder Chefscouts Sven Mislintat als neuem Sportdirektor für positive Schlagzeilen gesorgt. Nun verpassten die Schwaben es, vor dem Auswärtsauftritt beim Konkurrenten FC Augsburg am kommenden Wochenende, auch sportlich zu überraschen. In der Nachspielzeit kassierte Santiago Ascacibar noch die Rote Karte und wird damit zunächst fehlen.

Kader VfB Stuttgart

Spielplan und Ergebnisse VfB Stuttgart

Vereinsdaten VfB Stuttgart

Tabelle Fußball-Bundesliga

Infos zum Spiel auf bundesliga.de

Vorbericht auf Bayer-Homepage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen