Stau
utos stauen sich im Nachmittagsverkehr auf einer Straße. (Foto: Monika Skolimowska/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Autofahrer in Stuttgart haben im vergangenen Jahr im Schnitt 108 Stunden im Stau oder im zähfließenden Verkehr verbracht. Damit befindet sich die Landeshauptstadt auf Rang fünf der am dichtesten befahrenen Städte in Deutschland. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Verkehrsinformationsanbieters Inrix hervor. Neue Stau-Hauptstadt ist Berlin, dort warteten Autofahrer im Jahr 2018 im Schnitt 154 Stunden. Stuttgart ist damit die einzige baden-württembergische Kommune unter der Top Ten der am dichtesten befahrenen deutschen Städte.

Nach dem Spitzenreiter Berlin folgt München. In der bayerischen Landeshauptstadt verbrachten Autofahrer durchschnittlich 140 Stunden im Stau beziehungsweise im zähfließenden Verkehr. Im internationalen Vergleich ist Bogotá die staureichste Stadt, wie der Verkehrsinformationsanbieter Inrix berichtet. In Kolumbiens Hauptstadt stehen Autofahrer im Jahr durchschnittlich 272 Stunden im Stau oder im zähfließenden Verkehr. Auf den folgenden Plätzen liegen Rom, Dublin und Paris.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen