Feinstaubalarm in Stuttgart
Die Messgeräte der Feinstaubmessstation Stuttgart am Neckartor. (Foto: Marijan Murat/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württembergs Landeshauptstadt Stuttgart hat den zweiten Feinstaubalarm der Saison ausgelöst. Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, beginnt der Alarm für den Autoverkehr am Samstag ab 0.00 Uhr. Für Komfort-Kamine gilt er schon ab Freitag (2. November) 18.00 Uhr. Wann er beendet wird, ist offen. Mit dem Alarm soll bei Wetterlagen mit wenig Luftaustausch die erwartbare Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxid in Stuttgart reduziert werden.

Bei Feinstaubalarm appellieren Stadt und Land an die Bevölkerung, das Auto möglichst nicht zu nutzen und auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umzusteigen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Zudem ist der Betrieb von Kaminöfen untersagt, die nicht der Grundversorgung, sondern nur als zusätzliche Wärmequelle dienen.

Mit Beginn der neuen Feinstaubalarm-Periode hatte die neue Schnellbuslinie X1 ihren Betrieb aufgenommen. Der Schnellbus verbindet Bad Cannstatt mit der Stuttgarter Innenstadt. Um mehr Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen, gibt es auch ein kostengünstiges Umwelt-Tages-Ticket, so die Stadt in ihrer Mitteilung. Das Ticketangebot führt zu Mindereinnahmen beim Verkehrsverbund Stuttgart in Höhe von 1,9 Millionen Euro. Stadt und Land teilen sich die Kosten je zur Hälfte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen