Sturmgewehr-Auftrag: Unterlegene Waffenfirma reicht Rüge ein

C. G. Haenel
Ein Firmenschild weist auf den Waffenhersteller C.G. Haenel hin. (Foto: Michael Reichel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im Streit um einen Sturmgewehr-Großauftrag lässt der Thüringer Waffenhersteller C. G. Haenel nicht locker.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen steigt

Corona-Newsblog: RKI sieht dramatische Situation in Kliniken

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 33.300 (396.512 Gesamt - ca. 354.200 Genesene - 9.007 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.007 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 257.900 (3.073.

 Daniel Heinrizi als Sportlicher Leiter des EHC Freiburg in der DEL2-Saison 2019/2020.

Ex-Freiburger Heinrizi wird Geschäftsführer Sport bei den Towerstars

Daniel Heinrizi wird neuer Geschäftsführer Sport bei den Ravensburg Towerstars. Das bestätigte der DEL2-Club der „Schwäbischen Zeitung“ am Donnerstagvormittag. Der 35-Jährige tritt die Nachfolge von Rainer Schan an und fungiert künftig in einer Doppelspitze mit dem bisherigen Towerstars-Teammanager Raphael Kapzan. Heinrizi soll innerhalb der Geschäftsführung für den sportlichen Bereich zuständig sein, Kapzan für den kaufmännischen.

Am Mittwochabend kam die Gesellschafterversammlung der Ravensburg Towerstars zusammen.

Sparschwein auf Werbematerial und Informationsbriefen zur Riester-Rente: Der Bund der Versicherten befürchtet fatale Konsequenze

Riester-Rente steht vor dem Aus: Dramatische Rentenkürzungen drohen

Eine kleine gesetzliche Änderung sorgt für Wirbel. Das Bundesfinanzministerium (BMF) will den Garantiezins bei Lebensversicherungen vom 1. Januar 2022 an absenken. Statt bisher 0,9 Prozent dürfen die Anbieter ihren Kunden nur noch 0,25 Prozent zusagen.

„Die Anpassung leistet einen wichtigen Beitrag, im Interesse der Versicherten die langfristige Stabilität der Lebensversicherung zu unterstützen“, erläutert eine Sprecherin des BMF. Die Verordnung dazu werde in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Mehr Themen