Deutsche Presse-Agentur

Der Stromkonzern EnBW will trotz Finanzkrise in diesem Jahr kräftig investieren. EnBW-Chef Hans-Peter Villis wird morgen um 10.30 Uhr in Karlsruhe Bilanz über das abgelaufene Geschäftsjahr ziehen und einen Ausblick geben. Der drittgrößte deutsche Energieversorger hat unter anderem dank höherer Preise für Strom und Gas sowie wegen des kühlen Winters sein Wachstum fortgesetzt und erneut Gewinn eingefahren. Das Unternehmen verzeichnete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 16 Milliarden Euro bei 20 501 Mitarbeitern und rund 6,5 Millionen Energiekunden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen