Strobl will Grenzkontrollen wegen Coronavirus verstärken

Lesedauer: 1 Min
Thomas Strobl (CDU)
Thomas Strobl, Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg und Innenminister von Baden-Württemberg, spricht. (Foto: Sebastian Gollnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württemberg will die Grenze zu Frankreich wegen des grassierenden Coronavirus strenger überwachen. „Es gehört jetzt auch dazu, dass wir dort, wo es notwendig ist, den internationalen Grenzverkehr stärker kontrollieren“, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Freitag in Stuttgart. „Insbesondere an der Grenze zu Frankreich werden die Bundespolizei und die Landespolizei Baden-Württemberg die Grenzkontrollen verstärkt intensivieren.“ Es werde Einschränkungen im Grenzverkehr geben - das sei eine „zwingend notwendige Maßnahme“. Zuvor hatte Strobl in einem Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schärfere Grenzkontrollen gefordert.

Das Robert-Koch-Institut hat die an Deutschland grenzenden ostfranzösischen Gebiete Elsass und Lothringen als Coronavirus-Risikogebiete eingestuft.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen