Thomas Strobl
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg. (Foto: Felix Kästle/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Vorsitzende der CDU Baden-Württemberg, Thomas Strobl, hat sich im Sinne des Klimaschutzes gegen billige Inlandsflüge ausgesprochen. Auf die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, die Zeit billiger Inlandsflüge zu beenden, sagte Strobl den Zeitungen „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ (Samstag): „Ein klares Ja. Im Grunde sollten Inlandsflüge überflüssig werden.“ Das setze aber attraktive Alternativen voraus, führte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende aus. „Die gibt es nur zum Teil.“

Es brauche Investitionen in Infrastruktur, Gleise und moderne Bahnhöfe. Wichtig sei aber auch, die Besteuerung anzupassen. „Bei internationalen Bahntickets fallen 19 Prozent Mehrwertsteuer an, bei internationalen Flügen null Prozent. Die Bahn ist mit der Stromsteuer belastet, während Kerosin überhaupt nicht besteuert wird.“ Das sei eine „Schieflage, die wir ändern müssen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen