Deutsche Presse-Agentur

Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst hat das Staatstheater in Stuttgart erwischt: Rund 100 Beschäftigte legten laut Gewerkschaftsangaben am Donnerstag spontan ihre Arbeit nieder, um für mehr Geld zu protestieren. Der „Fliegende Holländer“ könne daher nur in einer abgespeckten Variante aufgeführt werden, teilte die Oper mit. Auf eine szenische Darstellung müsse verzichtet werden, da die Bühnentechnik weitgehend ausfalle. Die Karten aus dem freien Verkauf könnten zurückgegeben werden. Das Theater entscheidet am Nachmittag darüber, ob die geplante „Manderlay“-Vorstellung gehalten werden kann. Die Gewerkschaft ver.di fordert acht Prozent mehr Lohn.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen