Streich über DFB-Kandidat Keller: „Extrem positiver Typ“

Lesedauer: 2 Min
Christian Streich
Freiburgs Trainer Christian Streich ist vor dem Spiel in der Arena. (Foto: Peter Steffen/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

SC Freiburgs Trainer Christian Streich ist überzeugt von Fritz Kellers Eignung als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). „Ich freue mich sehr für den Fritz. Es ist eine große Aufgabe, eine hochpolitische Funktion im größten Sportverband der Welt, aber Fritz war noch nie dafür bekannt, dass er ängstlich oder nicht mutig ist“, sagte der dienstälteste Bundesliga-Trainer am Donnerstag über den Präsidenten des SC Freiburg. Er hoffe, dass er gewählt werde, fügte er hinzu.

Die Voraussetzungen für den Posten habe Keller, weil er „nicht ausgelastet ist mit einem Termin am Tag“ und ein „vom Grund her extrem positiver Typ ist, der auch wenn es mal schwierig wird, das Positive sieht“, sagte Streich. Diese Eigenschaft werde er auch benötigten: „Du musst Dinge runterschlucken und aushalten können. Ich wünsche ihm das Allerbeste, und dass manche Stürme an ihm vorbei gehen.“

Wenn der künftige DFB-Präsident Profi- und Amateurfußball verbinden soll, sei Keller die „ideale Person“, so Streich. „Denn der Fritz kommt von einem Dorf und kennt sich aus im Amateurfußball, weil er fußballverrückt ist und immer überall auf den Kickplätzen war und ist, auch in Kiechlinsbergen und in Bahlingen.“

Pressemitteilung des DFB

Homepage Keller-Weingut

DFB-Präsidium

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen