Deutsche Presse-Agentur

Der ständige Wechsel zwischen Frost und Tauwetter hat den Straßen in Tübingen stark zugesetzt. „Einige Straßen sind in desolatem Zustand“, sagte eine Stadtsprecherin am Donnerstag. Von Bürgern kämen vermehrt Beschwerden über die Schlaglöcherlandschaft Tübingens. Durch den häufigen Wechsel zwischen Frost und Tauwetter sei in diesem Jahr ungewöhnlich viel Salz gestreut worden. Dadurch werde der Straßenbelag angegriffen und Wasser könne eindringen. Sobald das Wasser dann gefriert, bricht der Teer auf. Tübingen hatte zuletzt wegen eines strikten Sparkurses sehr wenig Geld in die Straßenunterhaltung gesteckt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen