Deutsche Presse-Agentur

Der ehemalige „Spiegel“-Chefredakteur Stefan Aust hat sich in einem Rechtsstreit gegen den früheren RAF-Ermittler Klaus Pflieger durchgesetzt. Der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Pflieger darf nach einem Urteil des Hamburger Landgerichts unter anderem nicht mehr behaupten, Aust habe in früheren Büchern und „Spiegel“-Artikeln „die Vermutung geäußert, die Stammheimer Häftlinge seien von staatlicher Seite ermordet worden“. Das gab eine Gerichtssprecherin am Dienstag in der Hansestadt bekannt. Mit der Entscheidung bestätigte das Gericht weitgehend eine einstweilige Verfügung vom Oktober 2008, die Aust erwirkt hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen