Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Datenskandal bei der Telekom und der Deutschen Bahn hat die Stadt Stuttgart jetzt im Zuge der Korruptionsbekämpfung einen Datenabgleich bei bestimmten Mitarbeitern öffentlich gemacht. Wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte, hatte das Rechungsprüfungsamt der Stadt im vergangenen Jahr einen Abgleich von Lieferantenkonten und Mitarbeitern der Stadtverwaltung vorgenommen. Das Amt ging der Frage nach, ob die Kontonummern, auf die die Lieferantenrechnungen überwiesen wurden, korrekt waren oder sich gegebenenfalls Mitarbeiterkonten dahinter verbargen. Weitere Daten wie Telefonnummern oder E-Mail-Adressen wurden nicht erfasst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen