Staatsanwaltschaft: 2018 wohl keine Anklage in Diesel-Affäre

Lesedauer: 1 Min
Die Auspuffrohre eines Diesel-Pkw
Blick auf die Auspuffrohre eines Diesel-Pkw. (Foto: Hendrik Schmidt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Ermittlungen in der Diesel-Abgasaffäre um Daimler, Porsche und Bosch werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Stuttgart 2018 wohl nicht abgeschlossen. „Ich glaube nicht wirklich daran“, sagte Behördenleiter Siegfried Mahler am Dienstag in Stuttgart auf die Frage, ob es in den Verfahren in diesem Jahr zur einer Anklage kommen könnte. Sieben Staatsanwälte befassen sich in einer eigenen Abteilung etwa mit den Betrugsvorwürfen im Zusammenhang mit einer möglichen Manipulation der Abgasnachbehandlung bei Diesel-Fahrzeugen.

Im Mai 2017 etwa hatte die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Abgas-Tricksereien mehrere Daimler-Standorte durchsuchen lassen. Im Juli geriet auch VW-Tochter Porsche wegen möglichen Abgasbetrugs ins Visier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen