Deutsche Presse-Agentur

Die SPD Baden-Württemberg will nach dem Rücktritt des Generalsekretärs Jörg Tauss wegen Kinderpornographie-Vorwürfen den Posten wieder besetzen. Das teilte die Parteivorsitzende Ute Vogt am Sonntag in Stuttgart nach einer Präsidiumssitzung mit. „Es gibt mehrere, die dafür infrage kommen. Wir sind gut aufgestellt, was den politischen Nachwuchs angeht.“ Sie werde nach Einzelgesprächen am kommenden Freitag dem Präsidium einen Vorschlag machen, über den der Landesvorstand am darauffolgenden Samstag entscheiden wird. Der Nachfolger von Tauss ist vor allem für die Vorbereitung Kommunal-, Europa- und Bundestagswahlen zuständig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen