Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech (CDU) muss aus Sicht der SPD-Opposition für die Panne bei der Fahndung nach dem „Phantom von Heilbronn“ die Verantwortung übernehmen. SPD-Landtagsfraktionschef Claus Schmiedel sagte am Freitag in Stuttgart, sollte sich herausstellen, dass die Polizei aus Sparsamkeit unsicheres Analysematerial zur Spurensicherung eingesetzt hat, „kommt der Innenminister in Erklärungsnot“. Die offenen Fragen zu den Fehlern müssten nun im Innenausschuss des Landtags geklärt werden. Bei der Suche nach dem Mörder einer Polizistin in Heilbronn wurden eventuell verunreinigte Wattestäbchen verwendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen