SPD-Fraktion kritisiert Ärzteprotest - „Nicht hinnehmbar“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Als „völlig überzogen“ hat die SPD- Landtagsfraktion am Mittwoch den Protesttag der Ärzte in Baden- Württemberg kritisiert. Wer seine Praxis schließe, verstoße gegen seine Pflichten als Vertragsarzt und trage Kampfmaßnahmen auf dem Rücken der Patienten aus. „Das ist für uns nicht hinnehmbar“, sagte Fraktionschef Claus Schmiedel. Er kritisierte die Kassenärztlichen Vereinigungen. Diese hätten das Honorarsystem selbst entwickelt. „Wer zuerst eine Reform mitträgt, dann deren Wirkung durch eigenes Handeln verschlechtert und schließlich zu Protesten gegen diese Reform aufruft, kann nicht ernst genommen werden“, sagte Schmiedel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen