Deutsche Presse-Agentur

Rund eine Woche nach dem Beginn der Befragung über den SPD-Landesvorsitz haben sich bislang rund 20,7 Prozent der Mitglieder beteiligt. Damit ist das Quorum von 20 Prozent erfüllt, das es zu erreichen galt, damit die Abstimmung überhaupt gültig ist. Das sagte ein SPD-Sprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Die Mitgliederbefragung läuft bis zum 19. November. Die Parteibasis kann darüber abstimmen, ob sie lieber Amtsinhaberin Leni Breymaier oder Herausforderer Lars Castellucci an der Spitze der Partei sähe. Das Ergebnis soll am 20. November bekanntgegeben werden.

Offiziell gewählt wird der Vorstand beim Parteitag am 24. November in Sindelfingen. Das Ergebnis der Mitgliederbefragung ist nicht bindend. Der Landesvorstand hat sich aber darauf geeinigt, den Bewerber mit den meisten Stimmen für den Chefsessel vorzuschlagen. Befragt werden die rund 36 100 SPD-Mitglieder in Baden-Württemberg.

SPD Baden-Württemberg

Informationen zur Mitgliederbefragung

Leni Breymaier

Lars Castellucci

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen