Deutsche Presse-Agentur

Die baden-württembergischen Sparkassen tragen die geplante Kapitalerhöhung von fünf Milliarden Euro bei der größten deutschen Landesbank LBBW mit. Die Institute müssen gemäß ihres Anteils von 35,6 Prozent an dem schwer von der Finanzkrise getroffenen Geldhaus 1,78 Milliarden Euro aufbringen. Die Verbandsversammlung der Sparkassen habe am Montag in Stuttgart den Hilfen mit einer Mehrheit von 95 Prozent zugestimmt, teilte ein Verbandssprecher mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen