Spaniel: Konflikte bis zu den Landtagswahlen ruhen lassen

Lesedauer: 2 Min
Machtkampf AfD Baden-Württemberg
Die beiden Landesvorsitzenden Dirk Spaniel (l) und Bernd Gögel. (Foto: Uli Deck/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

AfD-Co-Landeschef Dirk Spaniel hat seine Kollegen im Landesvorstand nach Rücktrittsforderungen gegen ihn zur Geschlossenheit mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen aufgerufen. „Als Landesvorstand haben wir gegenüber unseren Parteifreunden im Osten die Verantwortung, diese in ihrem Wahlkampf zu unterstützen und eigene Konflikte wenigstens bis zu den Wahlen ruhen zu lassen“, teilte er am Freitag mit. Daher werde er sich bis zur Schließung der Wahllokale in zwei Wochen nicht äußern. Er bitte auch seine Kollegen im Vorstand, „kein weiteres Öl ins Feuer zu gießen“.

Acht von zehn Vorstandsmitgliedern um Parteichef Bernd Gögel hatten Spaniel in einem Rundschreiben vom Donnerstagabend zum Rücktritt aufgefordert. Im Vorstand liefern sich Gögel und Spaniel schon länger einen heftigen Machtkampf. Am 1. September werden in Brandenburg und Sachsen neue Landtage gewählt, am 27. Oktober in Thüringen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen