Spätsommerwärme sorgt für Temperaturrekorde im Südwesten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die ungewöhnliche Oktoberwärme hat am gestrigen Freitag vielerorts in Baden-Württemberg zu neuen Temperaturrekorden geführt. Wie ein Meteorologe des Deutsche Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Stuttgart mitteilte, wurde beispielsweise am Stuttgarter Schnarrenberg ein neuer Dekadenrekord erreicht. Demnach war es seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1958 an der Station in der Dekade vom 11. bis zum 20. Oktober noch nie so warm wie am gestrigen Freitag mit 26,3 Grad. Der bisherige Höchstwert in diesem Zeitraum datiert vom 12. Oktober 1990 - damals waren in Stuttgart 24,8 Grad gemessen worden.

Laut DWD wurden außerdem an rund 80 Prozent aller Wetterstationen im Südwesten neue Tagesrekordwerte für den 12. Oktober gemessen. „Oft lagen die Temperaturen zwei bis drei Grad über den alten Tageshöchstwerten“, sagte der DWD-Meteorologe. So lag beispielsweise der bisherige Spitzenwert, der seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Mannheim 1949 an einem 12. Oktober in Mannheim gemessen wurde, bei 23,0 Grad. Am gestrigen Freitag wurden dort 26,5 Grad erreicht.

Der bisherige Allzeit-Temperatur-Rekord, der jemals in Baden-Württemberg in einem Oktober gemessen wurde, blieb laut DWD aber bislang unangetastet. Am 7. Oktober 2009 waren in Mühlheim 30,9 Grad gemessen worden. Am gestrigen Freitag lag der Höchstwert im Südwesten bei 28,1 in Emmendingen.

DWD-Ausblick

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen