Skilifte am Feldberg: Vielleicht am ersten Advent offen?

Lesedauer: 3 Min
Saisonvorbereitung am Feldberg
Die leeren Sessel der Feldbergbahn hängen vor Betriebsbeginn an ihrem Tragseil. (Foto: Philipp von Ditfurth / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Kommt mehr Schnee oder nicht? Wenn das Wetter mitspielt, könnten die ersten Skilifte am Feldberg bereits am ersten Adventwochenende öffnen. „Wir hoffen auf Ende November oder Anfang Dezember“, sagte eine Sprecherin der Liftbetreiber. Derzeit lägen etwa 10 bis 15 Zentimeter Schnee. „Das ist vergleichsweise wenig.“ Für den Skibetrieb seien mindestens 20 bis 25 Zentimeter Schnee notwendig.

Der Deutsche Wetterdienst rechnet in den nächsten Tagen allerdings nicht mit Schneemassen im größten und bedeutendsten Skigebiet in Baden-Württemberg. Am Wochenende werde es am Feldberg mit rund zehn Grad relativ mild, sagte ein Sprecher. Das ändere sich auch in den folgenden Tagen nicht.

Müssen Schneekanonen helfen?

Je nach Wetterlage könnten in der nächsten Zeit auch Schneekanonen unterstützend aushelfen, sagte die Sprecherin der Liftbetriebe. Sie würden allerdings nur eingesetzt, wenn etwa längeranhaltend kalte Temperaturen angesagt seien. Auch auf der Schwäbischen Alb ist derzeit noch kein Skilift geöffnet. 2018 waren die ersten Skifahrer am Feldberg ab dem 13. Dezember unterwegs.

Dieses Jahr war als erstes Skigebiet Deutschlands die Zugspitze in die Saison gestartet: Seit dem vergangenen Wochenende können Skifahrer und Snowboarder an Deutschlands höchstem Berg (2962 Meter) ihre ersten Schwünge dieses Winters ziehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen