Silvester: Übergriffe am Stuttgarter Schlossplatz

Lesedauer: 3 Min
Symbolbild
Symbolbild (Foto: Archiv/dpa)
Schwäbische Zeitung

Als zwei 18-jährige Mädchen in Stuttgart auf dem Schlossplatz kurz vor Mitternacht unterwegs waren, wurden sie von 15 Männern bedrängt, belästigt und beklaut.

Zwei 18-jährige Frauen waren in der Silvesternacht gegen 23.30 Uhr auf dem Schlossplatz im Bereich des Königsbaus unterwegs, als sie plötzlich von etwa 15 Männern umringt wurden. Die Männer hinderten sie am Weitergehen, wollten sie ausrauben und berührten die Mädchen unsittlich, wie die Stuttgarter Polizei mitteilte.

Einer der beiden Frauen wollten die Täter ihre Handtasche entreißen. Erst als Passanten und ein Türsteher zu Hilfe kamen, ließ die Gruppe von den jungen Frauen ab. Danach bemerkten die 18-Jährigen, dass ihnen im Getümmel ihre beiden Handys geklaut worden waren.

Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen. Zu den Tätern ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um Südländer arabischen Aussehens mit schwarzen Haaren im Alter von 30 und 40 Jahren handeln soll. Die Personen, die den Frauen zu Hilfe kamen, und andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden.

Weitere Zeugen

Im Zuges des Zeugenaufrufes am Dienstag hat sich eine Handvoll weiterer mutmaßlicher Opfer gemeldet. Wie die Polizei mitteilte, sei den Opfern, meist jungen Frauen, Ähnliches passiert. Auch sie seien in der Silvesternacht im Bereich des Schlossplatzes und der Königstraße von Unbekannten bedrängt und begrapscht worden.

Noch am Dienstag war die Polizei aufgrund der Faktenlage von einem Fall ausgegangen, hatte aber betont, dass sich das schnell ändern könne.

Da die meisten der Opfer nicht aus Stuttgart stammen, sondern nur an Silvester in Stuttgart waren, wurden die Anzeigen an ihrem jeweiligen Wohnsitz erstattet.

 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen