Schwerverletzter und 300 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Lesedauer: 1 Min
Feuerwehr-Warnschild
Ein Feuerwehr-Warnschild. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Blaufelden (Kreis Schwäbisch Hall) ist ein 48 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Außerdem entstand ein hoher Sachschaden. Der Mann rettete sich am Samstagabend aus seiner brennenden Wohnung ins Freie und zu einem Nachbarhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Flammen hatten vom ersten Stock auf den darüber befindlichen Dachstuhl übergegriffen, bis ein Großaufgebot der Feuerwehr sie unter Kontrolle brachte.

Der 48-Jährige kam mit schweren Brandwunden in ein Krankenhaus. Außer ihm befand sich nach Polizeiangaben während des Brandausbruchs niemand im Haus. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 300 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen