Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Sonntag in Freiburg drei Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte ein 32-jähriger Fahrer vermutlich infolge eines Schwächeanfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Wagen. Dessen 41-jähriger Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Ein dreijähriger Junge in diesem Auto blieb unverletzt. Der Unfallverursacher und seine 63- jährige Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 15 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen