Der CDU-Abgeordnete Andreas Schockenhoff
Schockenhoff war mit 57 Jahren gestorben. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Amtsgericht Ravensburg hat eine Obduktion der Leiche des CDU-Politikers Andreas Schockenhoff angeordnet.

Ein Gerichtssprecher bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. Die Staatsanwaltschaft habe die Obduktion beantragt. Über die Gründe wurde zunächst nichts bekannt. Der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion war in der Nacht zum Sonntag mit 57 Jahren gestorben. Er wurde in seinem Wohnhaus in Ravensburg gefunden, Ursache soll Herzversagen gewesen sein. Schockenhoff war seit 1990 Mitglied des Bundestags für den Wahlkreis Ravensburg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen