Deutsche Presse-Agentur

Die heftigen Schneefälle haben am Donnerstag Autofahrern im Kanton Zürich zu schaffen gemacht. Bis zum Mittag registrierte die Polizei 43 Verkehrsunfälle, bei denen zwei Menschen leicht verletzt wurden. In den meisten Fällen seien die Autos von der Fahrbahn gerutscht oder mit anderen Fahrzeugen und Verkehrszeichen zusammengestoßen, hieß es. In der Stadt Zürich legte der Schnee die Busse weitgehend lahm. Zahlreiche Linien wurden eingestellt oder umgeleitet, wie die Verkehrsbetriebe mitteilten. Hauptgrund dafür waren Behinderungen der Schneepflüge durch blockierte Autos. Dagegen verkehrten die Straßenbahnen nahezu ohne Störungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen