Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019
Die Schlosslichtspiele 2019 in Karlsruhe. (Foto: Uli Deck / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Schlosslichtspiele Karlsruhe starten in ihre fünfte Spielzeit. Bis zum 15. September dient die Barockfassade des Schlosses als Projektionsfläche für ein farbensprühendes Spektakel. 50 Jahre nach dem legendären Woodstock-Festival steht die Aufführung unter dem Leitsatz „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late - Love comes first“. Der Eintritt zu den abendlichen Veranstaltungen ist frei, die erste Aufführung sollte am Donnerstag über die Bühne gehen.

Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) lobte, dass es gelinge, mit den Schlosslichtspielen Medienkunst zum gemeinsamen Erlebnis zu machen. „Wenn Tausende Menschen zusammenkommen und gemeinsam die Shows anschauen, dann bin ich immer wieder positiv überrascht, wie friedlich und harmonisch alles vonstatten geht“, hatte der Verwaltungschef bei der Vorstellung des Programms gesagt.

Die Schlosslichtspiele wurden erstmals im Jahr 2015 veranstaltet und waren als einmaliges Ereignis zum 300. Geburtstag der Stadt gedacht. Wegen des großen Erfolgs entwickelten sie sich zu einer jährlichen Attraktion.

Zum Woodstock-Festival mit Musikstars wie Jimi Hendrix und Janis Joplin waren zwischen dem 15. und 18. August 1969 etwa 400 000 Menschen nach Bethel im US-Bundesstaat New York gekommen. Es gilt bis heute als Höhepunkt der Hippie-Bewegung in den USA.

Schlosslichtspiele

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen