Schadstoffe bei Feuer in Mannheimer Lagerhalle ausgetreten

Lesedauer: 2 Min
Feuerwehrfahrzeug
Die Frontansicht eines Einsatzwagens der Feuerwehr.  (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Landesdienst Baden-Württemberg

Beim Feuer in einer Lagerhalle in Mannheim hat die Feuerwehr am Mittwochmorgen eine leicht erhöhte Schadstoffkonzentration gemessen. Die Anwohner im Stadtteil Wohlgelegen wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Später gaben die Einsatzkräfte allerdings Entwarnung, wie die Polizei mitteilte. Ein Mensch erlitt eine Rauchvergiftung. Polizeiangaben zufolge gehört die betroffene Lagerhalle einer Firma für Haarpflegeprodukte.

Der Brand war bis zum Nachmittag unter Kontrolle, die Feuerwehr war zunächst noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Weshalb Haarpflegemittel und Kartonagen in Brand gerieten, war zunächst unklar. „Ob ein Feuer oder eine chemische Reaktion der Auslöser war, muss nun ermittelt werden“, wie die Polizei mitteilte. Außerdem werde untersucht, welche Stoffe in der Halle gelagert und gesetzliche Bestimmungen eingehalten wurden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen