SAP streicht 3000 Stellen und blickt verhalten auf 2009

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Europas größter Softwarehersteller SAP weitet angesichts der Konjunkturkrise sein Sparprogramm aus und streicht bis Jahresende rund 3000 oder knapp sechs Prozent der Stellen. Damit will SAP von 2010 an jährlich 300 bis 350 Millionen Euro einsparen. Die Marktbedingungen blieben schwierig, teilte das im DAX notierte Unternehmen am Mittwoch in Walldorf mit. Für dieses Jahr wagt SAP kaum konkrete Prognosen, stellt allerdings eine bereinigte operative Marge zwischen 24,5 und 25,5 Prozent in Aussicht. Im vergangenen Jahr erhöhte sich der Umsatz von 10,24 auf 11,73 Milliarden Euro. Der operative Gewinn erhöhte sich von 2,8 auf 3,3 Milliarden Euro. Unterm Strich verdiente SAP 2,23 Milliarden Euro - 14 Prozent mehr als 2007.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen