Sandhausen womöglich mit Linsmayer und Kister in Berlin

Lesedauer: 2 Min
Denis Linsmayer
Denis Linsmayer, Vizekapitän vom SV Sandhausen, gestikuliert. (Foto: Uwe Anspach/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen kann im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten 1. FC Union Berlin wieder mit Denis Linsmayer planen. Der Vizekapitän hatte in den beiden ersten Partien nach der Winterpause wegen Magen-Darm-Problemen ausgesetzt.

Auch eine Rückkehr von Tim Kister ist am Samstag (13.00 Uhr) möglich. Der Innenverteidiger, der wegen eines Mittelfußbruchs seit Anfang November gefehlt hat, trainiert wieder uneingeschränkt mit der Mannschaft. „Das eine oder andere Prozent Fitness, das ihm noch fehlen mag, kann er durch seine Routine und seine Emotionalität ausgleichen“, sagte Trainer Uwe Koschinat am Donnerstag.

Wer die beiden Stammspieler Rurik Gislason und Philipp Förster ersetzen soll, ließ der Coach offen. Der isländische Rechtsaußen und der Spielmacher sind wegen der fünften Gelben Karte gesperrt.

Die abstiegsbedrohten Sandhäuser, die nach ihrem dritten Saisonsieg am vergangenen Sonntag auf den Relegationsplatz vorrückten, konnten in Berlin noch nie gewinnen. Einzig in der 3. Liga gelang in Köpenick ein Unentschieden, doch das ist mehr als zehn Jahre her.

Kader SV Sandhausen

Spielplan SV Sandhausen

Saisonstatistik SV Sandhausen

Tabelle 2. Bundesliga

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen