Ein Logo der Südzucker-Tochter Cropenergies
Das Logo der Südzucker-Tochter Cropenergies ist vor einem Südzucker-Verwaltungsgebäude an einer Litfaßsäule zu sehen. F. (Foto: Uwe Anspach/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Bioethanol-Produzent Cropenergies hat im zweiten Geschäftsquartal auch unter dem Strich von höheren Ethanolpreisen profitiert und seinen Gewinn mehr als vervierfacht. In den Monaten Juni bis August fuhr die Südzucker-Tochter einen Gewinn von rund 21,2 Millionen Euro ein, wie sie am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Zudem bestätigte das Unternehmen seine bereits bekannten vorläufigen Zahlen. Demnach steigerte Cropenergies seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 244,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis sprang von 9,6 von 28,6 Millionen Euro nach oben.

Das gute Ergebnis führt das Unternehmen vor allem auf gestiegene Ethanolpreise zurück, aber auch auf ein höheres Handelsvolumen. Auf dieser Basis hält der Konzern an seinen Umsatzzielen für das laufende Geschäftsjahr fest. Der Umsatz soll zwischen 820 und 860 Millionen Euro liegen, das operative Ergebnis bei 50 bis 75 Millionen Euro. An diesem Donnerstag legt Südzucker seine Halbjahreszahlen vor.

Cropenergies-Zwischenbericht

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen