Deutsche Presse-Agentur

Die Südwest-CDU hat die Bundes-SPD aufgefordert, den Weg für eine Wiederwahl von Bundespräsident Horst Köhler freizumachen. Für die Wahl der SPD-Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan seien auch die Stimmen der Partei Die Linke notwendig, kritisierte der Generalsekretär der baden-württembergischen CDU, Thomas Strobl, beim politischen Aschermittwoch in Fellbach (Rems- Murr-Kreis). Wenn die SPD ständig auf die Unterstützung der Linkspartei setze, mache sie sich unglaubwürdig. Die Sozialdemokraten müssten deshalb „den unwürdigen Schwanengesang auf Horst Köhler“ beenden. Die Wahl des neuen Bundespräsidenten ist am 23. Mai.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen