Präsident Wolfgang Drexler
Präsident Wolfgang Drexler. (Foto: Marijan Murat/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit dem Start der 49. Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart werden die Einstrittkarten immer knapper. „Es sind 90 Prozent der Karten verkauft“, sagte Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbundes (STB), vor dem Auftakt des 8,5 Millionen teuren Events am Freitag. Insgesamt stehen für die zehntägige Veranstaltung bis zum 13. Oktober rund 100 000 Tickets zur Verfügung, somit sind bereits etwa 90 000 Karten abgesetzt. „Die Weltmeisterschaft ist wieder in ihrer Turn-Heimat“, sagte Weltverbands-Präsident Morinari Watanabe.

Der Japaner ist sicher, dass die dritte Turn-WM in Stuttgart nach 1989 und 2007 wieder ein „großartiger Erfolg“ wird. Rund 540 Athletinnen und Athleten aus 92 Nationen gehen an die Geräte.

Watanabe freut sich nicht nur auf „exzellente und spannende Wettkämpfe“, sondern auch auf das ein oder andere deutsche Bier, das es neben der Hanns-Martin-Schleyer-Halle auf dem Volksfest Cannstatter Wasen reichlich gibt. „Wir und die Gäste sorgen dafür, dass der Bierabsatz in Stuttgart angekurbelt wird“, sagte er schmunzelnd.

Infos zur Turn-WM

Bericht auf DTB-Homepage

Homepage zur Turn-WM

WM-Zeitplan

WM-Tickets

News zur Turn-WM

Mitteilung zum Ausfall von Scheder und Schäfer als Ersatz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen