Demo gegen Diesel-Fahrverbot
Gegner der Diesel-Fahrverbote demonstrieren am Neckartor zum Teil in gelben Westen mit einem Transparent. (Foto: Marijan Murat / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Etwa 870 Menschen haben in Stuttgart gegen das Diesel-Fahrverbot in der Stadt protestiert. An einer Demonstration des Fahrverbotsgegners Ioannis Sakkaros nahmen am Samstagnachmittag rund 800 Personen teil, wie die Polizei mitteilte. Zu zwei weiteren Demos am Freitag und Samstag, eine davon vom örtlichen AfD-Kreisverband, kamen insgesamt etwa 70 Menschen.

Es ist die vierte Demo, die der 26-jährige Sakkaros angemeldet hat. Zur ersten Kundgebung gegen Fahrverbote vor drei Wochen waren laut Polizei knapp 250 Menschen gekommen, eine Woche später waren es 700. Am vergangenen Samstag kamen 1200 Menschen.

Knapp die Hälfte der Demonstranten trug gelbe Westen - nach französischem Vorbild. Die Franzosen hätten ähnliche Probleme, deshalb habe er auch in Stuttgart zum Protest in gelben Westen aufgerufen, sagte Sakkaros. „Es geht hier um eine Regierung, die uns verarscht - und darum, dass wir als Bürger die Leidtragenden sind.“

Als erste deutsche Großstadt führte Stuttgart zum 1. Januar Diesel-Fahrverbote für eine gesamte Umweltzone ein. Betroffen sind Diesel der Abgasnorm 4 und schlechter. Das gilt mit wenigen Ausnahmen im ganzen Stadtgebiet. Anwohner haben bis 1. April eine Übergangsfrist.

Veranstalterseite auf Facebook

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen