„Roberto Marshall“ und „Tony Blanco“: Alles eins oder was?

Lesedauer: 1 Min
Marshall trifft Blanco
Die Sänger und Entertainer Tony Marshall (r) und Roberto Blanco sitzen im Brenners Park-Hotel nebeneinander. (Foto: Uli Deck/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Immer gut drauf, große Hits, ähnlich in Alter, Größe und Lockenpracht: Es gibt immer wieder Leute, die Roberto Blanco (82) und Tony Marshall (81) nicht auseinanderhalten können. Die dienstältesten Schlagersänger der Republik amüsiert das. Dabei, sagt Tony Marshall in Anspielung auf den deutlich dunkleren Teint seines langjährigen Freundes: „An der Farbe sollte man es erkennen.“ Doch beide gelten als Muntermacher der Nation und hatten auch gemeinsame Hits („Limbo auf Jamaika“, „Resi bring Bier, wir bleiben noch hier“). Irgendwann, so berichteten sie neulich bei einem Treffen in Baden-Baden, habe Blanco zu Marshall gesagt: „Pass auf, Du bist jetzt Roberto Marshall und ich bin Tony Blanco.“ Denn die beiden finden: „Ein bisschen Spaß muss sein.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen