Deutsche Presse-Agentur

Wegen Schmerzen in der Herzgegend ist die Teilnahme von Titelverteidiger Frank Stäbler an der Ringer-Weltmeisterschaft im Oktober in Budapest fraglich. Der Doppelweltmeister werde derzeit in Stuttgart behandelt, weil zwei verschobene Rippen auf die Nervenbahnen im Herzbereich drücken, teilte sein Manager am Mittwoch mit. Ende der vergangenen Woche war Stäbler im Trainingslager im litauischen Vilnius ins Krankenhaus gebracht worden, konnte aber mittlerweile die Heimreise antreten. Befürchtungen, der 29-Jährige habe einen Herzinfarkt erlitten, bewahrheiteten sich nicht.

Sein großes Ziel sei es, den dritten WM-Titel in Folge zu gewinnen. „Doch die Gesundheit steht selbstverständlich im Vordergrund“, sagte Stäbler. „Wir müssen nun schauen, wie schnell ich regenerieren kann und wie fit ich dann sein werde.“

Homepage von Frank Stäbler

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen