Rentner verliert Kontrolle und setzt Auto in einen Bach

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein 89 Jahre alter Autofahrer hat in Waldkirch bei Freiburg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und den Kleinwagen kopfüber in einen Bach gesetzt. Der Rentner kam am Dienstag auf einer schmalen Straße aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Wagen durchbrach ein Brückengeländer, kippte nach vorne und stürzte in den Bach. Das Auto blieb senkrecht nach oben stehen, die Motorhaube steckte im Wasser fest. Der Mann saß laut Polizei alleine im Auto. Er kletterte aus dem Wagen, verletzt wurde er bei dem Unfall den Angaben zufolge nicht. Die Polizei prüft nun, ob ihm wegen mangelnder Fahrtauglichkeit dauerhaft der Führerschein entzogen wird.

Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen