Regierungspräsidium Stuttgart will Abschuss von Kormoranen erlauben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die fischfressenden Kormorane am Kocher und dessen Nebenflüssen sollen nach Plänen des Regierungspräsidiums Stuttgart zum Abschuss freigegeben werden. Ein solcher Antrag sei zur Stellungnahme an die Naturschutzverbände gegangen, teilte der Verband für Fischerei und Gewässerschutz am Freitag in Stuttgart mit. Der Kormoran sei heutzutage keine bedrohte Vogelart mehr, sondern gefährde das Vorkommen seltener Fischarten, hieß es weiter. Bereits vergangene Woche war die im April 2008 vorgenommene Zerstörung einer Kormoran-Brut im Naturschutzgebiet Aachried bei Freiburg nach Klagen von Naturschutzverbänden für legal erklärt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen