Deutsche Presse-Agentur

Der Ulmer Generika-Hersteller ratiopharm streicht weltweit rund 600 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen im Zuge eines Sparprogramms in den nächsten 12 bis 18 Monaten abgebaut werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Betroffen seien auch rund 200 der insgesamt 2850 Mitarbeiter in Deutschland. Nach Angaben der „Südwest Presse“ (Mittwochausgabe) sollen auch in Ulm und Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) Stellen wegfallen. In erster Linie gehe es um Angestellte in der Verwaltung, aber auch in der Forschung und Produktion. Weltweit arbeiten für den Konzern 5400 Beschäftigte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen