Polizei
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten stehen in der Stadt. (Foto: Silas Stein/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Schlichtungseinsatz der Polizei hat eine Frau die Beamten beleidigt, bespuckt und gebissen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war eine Streife am Mittwochabend zu einem Streit zwischen der Frau und einem Mann gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Die 28-Jährige beleidigte die Beamten, trat um sich und biss einem der Polizisten in die Hand. Dieser wurde leicht verletzt.

Da sich auch der Mann aggressiv verhalten hatte, kamen nach Polizeiangaben insgesamt sechs Streifenwagen inklusive einer Hundeführerstaffel zur Verstärkung. Mit Pfefferspray konnte die Frau schließlich überwältigt werden, im Einsatzwagen auf dem Weg zur Wache randalierte sie jedoch trotz Handschellen weiter und richtete einen Sachschaden von rund 500 Euro an. Nach einem kurzem Aufenthalt in einer Zelle wurde sie aus dem Gewahrsam entlassen und muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung, Widerstands gegen Vollzugsbeamte und Sachbeschädigung verantworten.

Pressemitteilung Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen