Deutsche Presse-Agentur

Ein Amoklauf an einer Schule kann nach Ansicht des Polizeipsychologen Martin Jakubeit kaum verhindert werden. „Empirische Untersuchungen zeigen, dass sich ein Amoklauf an jedem Ort und in den unterschiedlichsten Kontexten ereignen kann“, sagte der bei der Bereitschaftspolizei in Lahr (Ortenaukreis) stationierte Psychologe am Mittwoch in einem Expertengespräch der Deutschen Presse-Agentur dpa. Der Ort des Amoklaufs habe meist einen Bezug zum Täter. „Der Tatort steht in Bezug zu übergroßen Kränkungen, Verletzungen und Enttäuschungen, die der Amokläufer erlebt hat.“ Ein Amoklauf ist meist lange geplant und gut vorbereitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen