Prozess gegen Babybrei-Erpresser: Fällt heute das Urteil?

Lesedauer: 2 Min
Die Beweisaufnahme wird abgeschlossen.
Die Beweisaufnahme wird abgeschlossen. (Foto: Marijan Murat)
Deutsche Presse-Agentur

Der wegen vergifteter Babynahrung verurteilte Supermarkt-Erpresser vom Bodensee steht seit März erneut vor Gericht - am heutigen Freitag könnte das Urteil fallen.

Die Beweisaufnahme stehe vor dem Abschluss, sagte ein Sprecher des Landgerichts Ravensburg. Weitere Verhandlungstermine seien derzeit nicht vorgesehen. Das Verfahren könne daher möglicherweise abgeschlossen werden.

Der Erpresser hatte mehrere Gläser Babynahrung mit einer gefährlichen Dosis Gift in Geschäften in Friedrichshafen platziert und von verschiedenen Handelsunternehmen 11,7 Millionen Euro gefordert. 2018 hatte das Landgericht den damals 54-Jährigen wegen versuchten Mordes zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Dieses Urteil hob der Bundesgerichtshof (BGH) im vergangenen Jahr in Teilen auf. Laut BGH hatte der Angeklagte vor dem Gift gewarnt. Eine Tötungsabsicht liege daher nicht vor. Der Mann habe sich lediglich der versuchten besonders schweren räuberischen Erpressung schuldig gemacht.

Der Mann hatte die Taten, bei denen niemand verletzt wurde, gestanden. Den Vorwurf des versuchten Mordes wies er jedoch von sich und legte nach dem Urteil Revision ein.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade