Deutsche Presse-Agentur

Schon vor dem Ende der 32. German Open Championships in Stuttgart haben die Veranstalter eine positive Bilanz des weltweit größte Tanzturnieres mit einem Etat von 950 000 Euro gezogen. Auch wenn Deutschland im Medaillenspiegel vor dem letzten Wettkampftag wegen bislang nur einem Sieg auf Rang sieben liegt, so stimme doch die Anzahl des Edelmetalls.

„Mit zwölf Podest- und weiteren acht Finalplätzen, verteilt auf fast alle Startklassen, sind wir sehr zufrieden. Außerdem erwarten wir heute noch etwas mehr“, sagte Heidi Estler (Fellbach), die Präsidentin von Tanzsport Deutschland in der Stuttgarter Liederhalle. Die für den Schwarz-Weiß-Club Pforzheim startenden Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska gehören zu den Favoriten im die GOC abschließenden Grand Slam Latein.

Weil der Kartenverkauf das Niveau des Vorjahres erreichte und die 5000 Starts von Paaren aus 60 Nationen die eigene Zielvorgabe erfüllten, beurteilten auch GOC-Geschäftsführer Wilfried Scheible (Stuttgart) und Managing-Dierctor Harry Körner (Wendlingen) das fünftägige, traditionsreiche Tanzsportereignis, das zum 15. Mal in Stuttgart stattfand, mit einem „guten Gefühl.“

Turnierplan

Startlisten

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen