Deutsche Presse-Agentur

Die Wattestäbchen-Panne bei der Fahndung nach dem Heilbronner „Phantom“ hat nach Ansicht der Herstellerfirma die Polizei zu verantworten. „Die Polizei hat nie gefragt, ob das Besteck für DNA-Tests geeignet ist“, sagte der Geschäftsführer der Greiner Bio-One GmbH, Heinz Schmid, am Freitag in Frickenhausen (Kreis Esslingen). Die Wattestäbchen seien nicht für polizeiliche Ermittlungen gedacht. Dies gehe eindeutig aus der Gebrauchsanweisung hervor, erklärte der Forschungsleiter Günther Knebel. Darüber hinaus habe die Firma die Ermittler nicht ausdrücklich auf die Einsatzzwecke der Stäbchen hingewiesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen