Deutsche Presse-Agentur

Die Polizei hat am Samstagmorgen in Winnenden die ersten Straßen abgesperrt, um ein Verkehrschaos bei der Trauerfeier für die Opfer des Amoklaufs zu verhindern. Die Zufahrt zur Innenstadt ist bis Mittag nur noch für Anwohner und geladene Gäste möglich. Der Durchgangsverkehr wird über die B 14 weiträumig um die Innenstadt herumgeleitet. Die meisten der erwarteten zehntausenden Besucher sollen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Deutsche Bahn setzt seit 7.55 Uhr zusätzliche S-Bahnen ein. Regionalbahnen wurden um zusätzliche Wagen verstärkt. Der Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr und wird von der ARD übertragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen