Polizei birgt Leiche aus Stausee: Vermisster Nichtschwimmer?

Lesedauer: 2 Min
Polizeiabsperrung
Eine Polizeiabsperrung durch ein Flatterband. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Suche nach einem vermissten Nichtschwimmer haben Rettungskräfte in einem Badesee den Körper eines toten Mannes in sechs Metern Tiefe entdeckt und geborgen. Die Polizei ging am Samstag davon aus, dass es sich um den seit Montag vermissten 25 Jahre alten Mann aus Gambia handelt. Er war mit seiner Lebensgefährtin in einem Schlauchboot auf dem Stausee unterwegs gewesen, als er aus bislang unbekannter Ursache aus dem Boot fiel.

Am Samstagmorgen hatte ein Hund der Suchhundestaffel Freiburg an einer Stelle des Sees die Witterung aufgenommen. Mit Hilfe eines Sonargeräts wurde dann ein menschlicher Körper entdeckt. Der Bereich wurde für die Polizeitaucher markiert. Nach Angaben der Gemeinde Zaberfeld bei Heilbronn ist der Badesee Ehmetsklinge weiterhin für die Öffentlichkeit gesperrt.

Gemeinde Zaberfeld - Hinweis auf Sperrung des Badesees

SWR-Bericht

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen